Reingehört: “The 7 Endless” von Secret Rule

Secret Rule

[ Enthält unbezahlte Werbung ]

 

Die Band

Vor ziemlich genau fünf Jahren gründete sich die italienische Metal-Combo um Mastermind und Gitarrist Andy Menario.  Seit der Gründung lieferte die Band jedes Jahr ein neues Album ab und stellt nun ihre vierte Scheibe vor.

Secret Rule versuchen, harten Metal mit elekronischen Elementen zu einer soliden, melodischen Mischung im Stile von Delain, oder auch ihren Landsleuten von Temperance zu mixen. Der bisherige Erfolg, die vielen Gastauftritte namhafter Musiker und nicht zuletzt eine sehr ambitionierte Bühnenpräsenz inklusive Headliner-Tour und vielen Supports für “große” Bands, untermauern Secret Rule´s Bestreben, die ganz großen Bühnen zu besteigen.

Das Album

Wie oben schon beschrieben, liegt nun das vierte Album in den Plattenläden. Wir dürfen uns hier an einem Konzeptalbum erfreuen, das auf den Characteren von “The Endless” auf dem Comic “The Sandman” basiert.

Die elf Tracks auf der Scheibe bieten uns vor allem gitarrenlastige kraftvolle und schnelle Songs, wenn gleich das letzte Lied den Hörer noch mit einer gefühlvollen Ballade auf “normales” Geschwindigkeitsniveau zurückholt. Man hört den Songs an, dass sie nicht einfach nebenher entstanden sind. Vielmehr hat sich die Band sehr viel Mühe gegeben, Breaks und Tempiwechsel gut zu dosieren und richtig zu platzieren. Auch wenn sich die Lieder gut von einander abgrenzen, fügen sie sich doch aber stimmig in das Konzept des Albums ein.

Über die Sängerin Angela Di Vincenzo kann ich ebenso wenig Negatives schreiben. Stimmlich fest singt sie auch klassische Episoden, ohne dass diese aufgesetzt klingen würden. Es klingt so, als fühle sie sich in den höheren Tonlagen sehr wohl, kommt aber auch mit den Tiefen gut zurecht.

Fazit

Secret Rule schreiben selber, dass “The 7 Endless” die Weiterentwicklung ihrer Musik unter Beweis stellt. Dem vermag ich nicht zu widersprechen. Das Album begeistert durch Abwechslung, ohne das Album-Konzept aus dem Auge zu verlieren. Für die Liebhaber des Metal bieten die Gitarren einiges an knallharten Riffs und kurzen Soli.

Alles in allem ein echt gelungenes Album !

Tracklist

01 The Endless
02 Birth
03 Dream
04 Desire
05 Alone
06 Destiny
07 Hidden Into A Dream
08 Desperation
09 Delirium
10 Destruction
11 The Awakening

Line-Up

Angela Di Vincenzo – Vocals
Andy Menario – Gitarre & Keyboard
Michele Raspanti – Bassspiel
Drums – Nicola Corrente

Die Band im Web

Official Website: https://www.secretrule.it
Official Facebook: http://www.facebook.com/secretruleband
Official YT Channel: http://www.youtube.com/c/SecretRule
Official Spotify: https://open.spotify.com/artist/4zgiXGA2lONdvZunHOFESG
Official Twitter Page: http://www.twitter.com/secret_rule
Official Instagram Page: http://www.instagram.com/secret_rule_official/

Label

Pride & Joy Music
Birgitt Schwanke
Lüdinghauser Str. 23
59387 Ascheberg/ Germany
Tel ++49 (0) 2593 929695
info@prideandjoy.de
www.prideandjoy.de

Quellen

Titelbild und Cover  – Promokit

Das Promokit wurde kostenlos und digital zur Verfügung gestellt.

Diese Review erschien zuerst auf unserem Webzine “Musiktelegraf”.

%d Bloggern gefällt das: